Beier will den Titel verteidigen

Enduro: Deutsche Meisterschaft startet

Zschopau.

Mit dem Lauf im sachsen-anhaltischen Tucheim startet morgen die Deutsche Enduromeisterschaft (DEM) in die Saison 2018. Aus der Enduro-Hochburg rund um Zschopau sind wieder eine ganze Reihe von Geländefahrern am Start. Die wohl größten Chancen auf einen der zwölf zu vergebenden Titel hat aus regionaler Sicht der sechsfache Deutsche Meister Andreas Beier (Foto) aus Krumhermersdorf. Der 31-Jährige ist Titelverteidiger in der Klasse E1 und optimistisch: "Ich weiß, was ich kann. Es sieht so schlecht nicht aus, auch wenn die Vorbereitung aufgrund des Wetters mit dem Dauerfrost eher suboptimal verlief. Es ist deshalb Jahr für Jahr teilweise ein ganz schöner Krampf, man kann hierzulande nirgendwo so richtig trainieren. Ich will deshalb den Mund nicht so voll nehmen und den Ball eher flachhalten", sagt der Fahrer vom Zschopauer KTM-Team Sturm.

In derselben Klasse tritt Derrick Görner (Husqvarna), mehrfacher Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften und Titelträger 2013 in der E3, an. Nach langer Verletzungspause kehrte der Gornauer zwar Ende der vergangenen Saison zurück, gesteht aber: "Ich habe es erzwingen wollen, aber so richtig ist die Handverletzung immer noch nicht auskuriert. Erst vor drei Wochen saß ich das erste Mal wieder auf dem Motorrad." Görners Teamkollege Nick Emmrich aus Borstendorf will eine Medaille in der trotz des Rücktritts des Meisters Marco Neubert aus Affalter stark besetzten Klasse holen. Als Favorit gilt unter anderen der Peniger Edward Hübner Penig und Davide von Zitzewitz aus Karlshof

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...