Bestleistung:Gierisch fliegt immer weiter

Hürdensprinter Samba visiert Weltrekord an

Paris.

Kristin Gierisch nimmt mit Blickrichtung Leichtathletik-EM in Berlin Fahrt auf. Beim Diamond-League-Meeting am Freitagabend in Paris flog die Dreispringerin vom LAC Chemnitz mit 14,42 Metern zu einer neuen persönlichen Bestleistung und pirschte sich weiter an den deutschen Rekord (14,57 m) heran. Die 27-Jährige Hallen-Europameisterin landete mit ihrer Weite auf Rang vier. Der Sieg ging an Olympiasiegerin Caterine Ibarguen (14,83 m) aus Kolumbien. Zweitbeste Europäerin hinter Gierisch war Ana Peleteiro (Spanien), die 14,31 Meter sprang. Für einen deutschen Podestplatz sorgte Diskuswerfer Christoph Har-ting (Berlin), der mit 64,80 Metern auf Rang zwei kam.

Für die die stärkste Leistung in Paris sorgte 400-Meter-Hürdenläufer Abderrahman Samba aus Katar. Der gebürtige Mauretanier gewann in herausragenden 46,98 Sekunden. Der 22-Jährige ist damit erst der zweite Athlet, der auf dieser Distanz unter 47 Sekunden geblieben ist. Nur zwei Zehntelsekunden fehlen Samba noch zum fast 26 Jahre alten Weltrekord des US-Amerikaners Kevin Young. Auch Olympiasiegerin und Dreifach-Weltmeisterin Caster Semenya glänzte beim siebten Meeting der Premium-Serie des Weltverbandes IAAF über 800 Meter mit einer Weltjahresbestzeit: Die Südafrikanerin gewann in starken 1:54,25 Minuten. (fp/mit dpa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...