Bötticher und Eilers bei EM dabei

Bahnradsport: Chemnitzer Sprinter starten mehrfach

Dudenhofen/Chemnitz.

Die Bahnsprinter Stefan Bötticher und Joachim Eilers vom Chemnitzer PSV stehen im deutschen Aufgebot für die Bahnrad-EM, die Anfang August in Glasgow stattfindet. "Beide wurden im Anschluss an die nationalen Meisterschaften in Dudenhofen fest nominiert", berichtete Heimtrainer Ralph Müller und fügte zur Bedeutung der Titelkämpfe hinzu: "Bei der EM werden bereits die ersten Qualifikationspunkte für Olympia 2020 vergeben." Beide bestreiten in Schottland gemeinsam mit Timo Bichler (Dudenhofen) den Teamsprint und starten voraussichtlich im Keirin sowie im Sprint (Bötticher) und im 1000-m-Zeitfahren (Eilers). Der Cottbuser Maximilian Dörnbach (Chemnitzer Erdgasteam, der bei der DM dreimal Gold (Teamsprint, Zeitfahren, Sprint) gewann, vervollständigt die Kurzzeitmannschaft bei den Männern. Routinier und Teamgefährte Maximilian Levy, der 2017 bei der EM in Berlin im Keirin triumphierte, hatte langfristig angekündigt, dass er auf die EM verzichtet.

Hinter dem zweifachen Weltmeister (2013) Stefan Bötticher, der sich nach langer Zwangspause erst seit Januar wieder der Konkurrenz stellt, liegen dabei vier harte Wettkampfwochen. Nach zwei Einsätzen in Cottbus setzte sich der 26-Jährige vor allem beim hochkarätig besetzten Grand Prix im polnischen Pruszkow mit dem Sieg im Sprint und Platz zwei im Keirin stark in Szene. "Bei der Meisterschaft war er dann nach bester Qualifikationszeit schon ein wenig platt. Aber er ist auf einem sehr guten Weg", zeigte sich sein Coach mit den Rängen zwei (Sprint) und drei (Keirin) deshalb nicht unzufrieden. (mm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...