CFC gewinnt Heimspiel gegen Babelsberg

Chemnitz.

Der Chemnitzer FC hat sich in der Fußball-Regionalliga von seinen Fans mit einem Heimsieg in die Winterpause verabschiedet. Das Team von Cheftrainer David Bergner bezwang am Samstag im heimischen Stadion vor 4649 Zuschauern den SV Babelsberg 2:0 (0:0) und kann als souveräner Tabellenführer der Staffel Nordost Weihnachten feiern.

Bei den Himmelblauen fehlten weiterhin der angeschlagene Tobias Müller sowie Matti Langer, der sich im letzten Punktspiel in Fürstenwalde eine Schulterverletzung zugezogen hatte. Vor den Augen von Ex-Nationalspieler Michael Ballack, der sich spontan dazu entschieden hatte, für ein Spiel als Zuschauer zu seinen sportlichen Wurzeln zurückzukehren, entwickelte sich ein flottes Spiel. Allerdings blieben Torchancen zunächst Mangelware. Eine erste klare Möglichkeit bot sich Dejan Bozic in der 21. Minute, er scheiterte mit seinem Schuss jedoch am Babelsberger Torwart Marvin Gladrow. Chemnitz erlangte jedoch vorerst nicht die absolute Hoheit auf dem Platz, die Gäste mischten weiter munter mit. Eine knappe halbe Stunde war gespielt, als der Babelsberger Kapitän Philip Saalbach derart grob gegen Timo Mauer verteidigte, dass er mit der roten Karte vom Platz flog. Die Himmelblauen hatten danach deutlich mehr Ballbesitz, allein ein Tor wollte nicht fallen. 

Nach Wiederanpfiff erwischten die Gastgeber einen optimalen Auftakt. Eine Ecke, getreten von Dennis Grote, verlängerte Dejan Bozic zu Daniel Frahn. Der hämmerte das Spielgerät zum 1:0 in die Maschen (48.). Damit war der Torhunger des Stürmers aber noch nicht gestillt. In der 52. Minute setzte sich Paul Milde auf der linken Seite durch, seinen Ball verarbeitete Frahn zum 2:0 - sein 15. Saisontreffer und Gesamttor Nummer 50 für den CFC. Babelsberg hisste deshalb aber nicht die weiße Fahne, sondern hätte durch einen Kopfball von Valentin Rode sogar verkürzen können. Doch Schlussmann Jakubov war auf dem Posten. Mehr ließ die Truppe von David Bergner aber nicht zu, hielt vielmehr den Laden zusammen. Zwei Minuten vor Ultimo hatte Timo Mauer das 3:0 auf dem Fuß, er donnerte die Kugel aber knapp am Kasten vorbei. (kbe)    

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    2
    mathausmike
    08.12.2018

    Ein 2:0 zum Jahresschluß!
    Diese vergangenen Monate des CFC,
    waren ein Genuß!!!

    Thanks CFC!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...