Champions League: RB Leipzig verliert bei Titelverteidiger Real Madrid

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Madrid. DFB-Pokalsieger RB Leipzig hat in der Gruppenphase der Champions League ein Achtungserfolg verpasst. Die Sachsen verloren mit ihrem neuen Trainer Marco Rose nach späten Gegentoren am Mittwoch bei Titelverteidiger Real Madrid mit 0:2 (0:0). Federico Valverde (80.) und Marco Asensio (90.+1) trafen für die Gastgeber.

Rose hatte das RB-Team erst in der vergangenen Woche übernommen, nachdem Leipzig unter Vorgänger Domenico Tedesco in der Königsklasse gegen Schachtjor Donezk mit 1:4 verloren hatte. Mit null Punkten aus zwei Spielen steht RB bereits früh in der Champions-League-Saison unter Druck. Am 5. Oktober empfangen die Sachsen Celtic Glasgow. (dpa)

Zum ausführlichen Spielbericht

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.