Chemnitzer EM-Orakel: Erdmännchen Neuer knabbert sein Tor kaputt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Erdmännchen im Tierpark Chemnitz orakeln für die Partie der deutschen Nationalelf gegen Frankreich ein Unentschieden.

Chemnitz.

Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft spielt morgen gegen Frankreich unentschieden. Sagen zumindest die Erdmännchen aus dem Tierpark Chemnitz. Dort orakeln die Tiere Ergebnisse der aktuell laufenden Fußball-Europameisterschaft herbei, indem sie einem mit Mehlwürmern gefüllten Ball hinterherjagen.

Das genaue Ergebnis des Erdmännchen-Spieles am Montag wurde vom Tierpark zwar nicht bekannt gegeben, es kann aber eigentlich nur ein 0:0 gewesen sein. Denn ob die im Bild zu erkennende Großchance vor dem Tor der französischen Erdmännchen (die heißen übrigens Suricate) ein Tor für die deutschen Vierbeiner wurde, ist nicht bekannt. Klar zu sehen ist allerdings, dass die Franzosen im Grunde keine Chance hatten, einen eigenen Treffer zu erzielen. Denn der Manuel Neuer unter den Erdmännchen hatte einen ganz einfachen Trick, um kein Tor zu fressen: Er kippte es um und knabberte es kaputt.

Sollte es bei den echten DFB-Kickern morgen Abend nicht gut laufen, müsste der echte Manuel Neuer wohl eine Flex hinter seinem Tor postieren, um auf einen ähnlichen Trick zurückgreifen und sein Tor verschwinden lassen zu können. (tre)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.