Chemnitzer FC startet mit einem Sieg in die Saison

Himmelblaue bezwingen den FSV Union Fürstenwalde mit 3:2

Chemnitz.

Der Chemnitzer FC ist am Samstag erfolgreich in die Fußball-Regionalligsaison 2018/19 gestartet. Die Elf von Trainer David Bergner bezwang vor 4722 Zuschauern den FSV Union Fürstenwalde mit 3:2 (2:1). Chemnitz hatte mehr vom Spiel, verbuchte ein Chancenplus und gewann verdient.   Dennoch bekam der ehemalige Drittligst zugleich einen Vorgeschmack auf die kommenden Monate. Denn es war keinesfalls ein Spaziergang auf dem Weg zum Sieg.   

Der CFC, der auf den verletzten Dennis Grote verzichten musste, ließ zunächst keinen Zweifel daran, wer der Chef im Hause ist. Konnte Dejan Bozic seine klare Möglichkeit in der 2. Minute nicht nutzen, machte es kurz danach Matti Langer besser. Er wuchtete einen Freistoß von Rafael Garcia zum 1:0 in den Fürstenwalder Kasten.

Sicherlich ging es danach nicht spektakulär weiter, aber die Himmelblauen hatten die Lage auf dem Platz im Griff. Doch wie schnell es gehen kann, zeigte sich in der 17. Minute. Union-Spieler Ben Florian Meyer tauchte frei vor Torhüter Jakub Jakubov auf, der jedoch glänzend reagierte und den Ausgleich verhinderte. Davon ließ sich der CFC aber nicht aus der Fassung bringen. In der 21. Minute stiefelte Tobias Müller los, durchbrach die gegnerische Abwehr und machte das 2:0. Dabei hatte er auch etwas Glück, dass ihm der Ball am Fuß kleben blieb.

Fürstenwalde dachte jedoch nicht daran, den Spielbetrieb einzustellen und verkürzte nach einer knappen halben Stunde durch Meyer auf 1:2. Vor der Pause hätte Pascal Itter auf 3:1 erhöhen können, doch er konnte aus Nahdistanz den Ball nicht im Tor unterbringen. 

Die Platzherren starteten unverändert in die zweite Halbzeit. Zunächst passierte wenig, doch nach einer Stunde wurde der CFC bei schweißtreibenden Temperaturen eiskalt abgeduscht. Nachdem der Ball an den Pfosten ging, reagierte Nils Wilko Stettin gedankenschnell und erzielte den Ausgleich.

Danach war es keinesfalls ein Augenschmaus, das Geschehen auf dem Rasen zu verfolgen. Der Drittliga-Absteiger mühte sich, den Siegtreffer zu markieren, doch die Gäste stemmten sich erfolgreich dagegen. Für die Erlösung sorgte Dejan Bozic fünf Minuten vor dem Abpfiff mit dem Siegtreffer. In der Nachspielzeit brannte es noch einmal im CFC-Strafraum, zum Glück ohne Folgen. 

Bereits am kommenden Mittwoch bestreitet der CFC das nächste Heimspiel. Dann trifft die Bergern-Elf um 19 Uhr auf den BFC Dynamo. (kbe)   

Aufstellung CFC: Jakubov - Itter, Velkov, Hoheneder, F. Müller -  Mauer ( 63. Milde), Langer (Karsanidis), T.Müller, Garcia -  Bozic (89. Hovi), Frahn 

Tore: 1:0 Langer (3.), 2:0 T. Müller (21.) 2:1 Meyer(28.), 2:2 Stettin (60.), 3:2  Bozic (85.)

Zuschauer:  4722 
 

Bewertung des Artikels: Ø 4.4 Sterne bei 7 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...