CHL-Play-offs: München muss nach Schweden - Berlin und Wolfsburg in die Schweiz

Die deutschen Eishockey-Teams haben in der Champions Hockey League attraktive, aber auch anspruchsvolle Lose für die Play-offs erwischt. Der deutsche Meister Red Bull München trifft auf den schwedischen Meister von 2015, Växjö Lakers. Rekordmeister Eisbären Berlin und Vize-Meister Grizzlys Wolfsburg reisen in die Schweiz. Die Berliner spielen im Sechzehntelfinale gegen den EV Zug, Wolfsburg muss gegen die ZSC Lions Zürich bestehen, die 2009 den CHL-Titel holten.

"Wir freuen uns über diesen sehr attraktiven Gegner. Zürich ist einer der Top-Klubs in der Schweiz. Es stehen zwei spannende und sportlich hochinteressante Duelle bevor", sagte Wolfsburgs Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf nach der Auslosung in Helsinki.

Die Play-offs werden in Hin- und Rückspielen ausgetragen. Nicht für die K.o.-Phase qualifiziert sind die Adler Mannheim, der ERC Ingolstadt und die Krefeld Pinguine.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...