Cowana besiegt Favorit Empire in Rainbow Six European League

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Paris (dpa) - Am ersten Endrunden-Spieltag der European League hat das deutsch-britische Rainbow-Six-Team Cowana Gaming überraschend gegen Team Empire gewonnen. Mit einem 8:7-Sieg holte sich das Team zwei Punkte gegen den Zweitplatzierten des Six Mexico Majors.

Der Schlüssel zum Erfolg war Neuzugang Benjamin «Benjamaster» Dereli, der in seinem ersten Spiel gleich zum wichtigsten Spieler des Matches gewählt wurde. «Benja ist gerade erst 18 geworden, aber er ist einer der reifesten Menschen in der Community», sagte Cowana-Trainer Murat «Mrofficer88» Motevalli im Interview nach dem Spiel.

Erfolgreich war auch das deutsche Team Rogue. Dank des Sieges gegen Virtus.pro (8:6) konnte der Letztplatzierte der Phase 2 erste wichtige Punkte holen.

Das deutsche Team G2 Esports konnte den Erfolg aus der Liga für den deutschsprachigen Raum nicht auf die europäische Ebene übertragen und verlor deutlich gegen Natus Vincere (2:7).

Neu auf freiepresse.de