Curling-Damen starten mit zwei Niederlagen in WM

Die deutschen Curling-Damen sind bei der Weltmeisterschaft in Peking mit zwei erwarteten Niederlagen in die Mission "Olympia 2018" gestartet. Nach einem 5:7 gegen Titelverteidiger Schweiz verlor das Team um Skip Daniela Jentsch auch das zweite Vorrundenspiel am Samstag gegen Rekordweltmeister Kanada mit 2:6.

Ziel der deutschen Mannschaft bei der WM ist das Ticket für die Winterspiele im nächsten Jahr in Pyeongchang/Südkorea, dafür ist voraussichtlich ein Platz unter den ersten Fünf nötig. Sollte es dem Team nicht gelingen, sich direkt für Olympia zu qualifizieren, gäbe es beim Olympic-Qualifier-Wettkampf im Dezember eine weitere Chance.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...