Das neue Gesicht der NFL nimmt den Titel ins Visier

Sein Vater war Baseballprofi; er ist auf dem Weg, der Superstar des American Football zu werden: Patrick Mahomes. Sein Gegenüber im Super Bowl ist auf dem Feld ein Gegenentwurf zum Quarterback aus Kansas City.

Miami.

Die Detroit Lions wollten Patrick Mahomes 2014 zum Baseballprofi machen. Das Team aus der Major League Baseball (MLB) wählte den damals 19 Jahre alten Schüler in der Talentziehung, dem sogenannten Draft, aus. Doch der Sohn des ehemaligen MLB-Profis Patrick Mahomes senior entschied sich, nicht in die Fußstapfen seines Vaters zu steigen, sondern ans College zu gehen und American Football zu spielen. Sechs Jahre später lässt sich endgültig sagen: die richtige Entscheidung. Mit den Kansas City Chiefs trifft der Quarterback in der Nacht zu Montag (0.30 Uhr/Prosieben und Dazn) auf die San Francisco 49ers.

Der 24-Jährige ist aber mehr als nur der Spielmacher eines Finalisten. Er ist das neue Gesicht der NFL. Freundlich, eloquent und skandalfrei - die unzähligen Fanartikel zur Nummer 15 der Chiefs sind landesweit die gefragtesten. Damit löst er den alternden Quarterback des entthronten Titelverteidigers New England Patriots, Tom Brady, ab.

Mahomes leistet auf dem Feld Außergewöhnliches. Er kombiniert taktisches Verständnis, Spielwitz und eine Athletik, die ihm erlaubt, sowohl den Ball zu Mitspielern zu werfen, als auch selbst mit den Füßen für Raumgewinn zu sorgen. Er ist für die Verteidigung daher taktisch wie auch im Tackling schwer zu packen. 2018 kürte die Liga ihn zum wertvollsten Spieler der Saison (MVP). "Mahomes ist vom Unterhaltungswert her einer der besten Quarterbacks, die man sich vorstellen kann", meint Sebastian Vollmer, ehemaliger NFL-Profi und einer von zwei Deutschen, die den Super Bowl gewinnen konnten.

Spektakulär sind und waren viele Quarterbacks in der NFL. Was Mahomes aber tatsächlich von allen anderen Spielmachern noch einmal abhebt: Obwohl er gern ins Risiko geht, unterlaufen ihm nur wenige Fehler. Und das, obwohl er erst seine zweite Saison als Stammspieler gesetzt ist. In seinem ersten NFL-Jahr saß er die meiste Zeit auf der Bank.

Dass ihn nichts aus der Ruhe bringen kann, bewies Mahomes diese Saison in der zweiten Playoffrunde (Viertelfinale). Nach einem katastrophalen ersten Viertel lagen seine Chiefs bei den Houston Texans mit 0:24 zurück. Angeführt von ihrem Quarterback, antwortete Kansas City mit sieben Touchdowns in Folge. Am Ende stand ein 51:31-Sieg für die Chiefs zu Buche. Noch nie zuvor lag ein Team in der K.o.-Runde mit 20 Punkten zurück und gewann noch mit diesem Vorsprung. Die Chiefs gaben nach der Partie zu Protokoll, dass ihnen das obligatorische Feuerwerk ausging, mit dem die Touchdowns normalerweise im Stadion zelebriert werden. "Pat Mahomes ist der beste Quarterback in der Liga, und das hat er heute bewiesen", schwärmte Teamkollege Travis Kelce. "Es war einfach großartig. Alles hat geklappt", freute sich Mahomes, der fünf Touchdowns selbst erzielte.

Sein Gegenüber im Super Bowl heißt Jimmy Garoppolo und stellt einen Gegenentwurf zu Mahomes dar. Der Quarterback der 49ers ist laut Vollmer ein Spielmanager. "Garoppolo entscheidet nicht jede Woche durch sein Passspiel oder mit eigenen Läufen das Spiel für die 49ers", analysiert der Ex-Profi. Der 28-Jährige glänzt in der Regel nicht selbst, sondern sorgt dafür, dass seine Mitspieler richtig in Szene gesetzt werden. Zweimal gewann Garoppolo den Super Bowl bereits - allerdings als Ersatzmann von Brady bei den Patriots.

Die große Stärke von San Francisco ist die Verteidigung. Die Formation ist vor allem auf Schnelligkeit getrimmt. Dafür nehmen die Verantwortlichen aus Kalifornien auch in Kauf, dass sie nicht die schwersten Jungs auf den jeweiligen Positionen haben. Der Erfolg gibt Cheftrainer Kyle Shanahan und seinem Defensive Coordinator (Spezialtrainer für die Verteidigung) Robert Saleh recht. Und genau das macht den Super Bowl in diesem Jahr so spannend: Besteht Mahomes auch gegen die schnellste und beste Defense der NFL? (mit dpa)

In der Halbzeitshow des Super Bowls treten in diesem Jahr Jennifer Lopez und Shakira auf.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.