Davies fehlt mehrere Wochen wegen Herzmuskelentzündung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
München.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann geht bei Alphonso Davies wegen dessen Herzmuskelentzündung nach einer Corona-Infektion von einer Ausfallzeit von «vier Wochen mindestens» aus.

Der Zeitraum sei «erstmal unbestimmt, deswegen ist es alles andere als eine gute Nachricht», sagte Nagelsmann im TV-Sender Sky vor der Partie beim 1. FC Köln. «Da gibt es ganz unterschiedliche Statistiken, weil man nicht sagen kann, wie schnell das ausheilt. Von vier Wochen mindestens bis unbestimmte Zeit x ist alles möglich.»

Dem 21 Jahre alte Kanadier gehe es trotzdem «gut, das merkst du ja typischerweise nicht», sagte Nagelsmann am Samstag. Die Diagnose sei bei eingehenden Untersuchungen nach der Corona-Infektion des Außenverteidigers gestellt worden. «Wichtig ist, dass wir die Untersuchungen machen, die wir sehr penibel machen, sehr ausführlich machen», sagte der Coach auch mit Blick auf die zahlreichen Corona-Fälle im Kader der Münchner. «Wichtig ist, dass man im Sinne der Gesundheit handelt, die steht über allem», sagte der 34-Jährige.

Mittelfeldspieler Thomas Müller äußerte sich nach dem 4:0-Sieg der Bayern ähnlich. «Er muss jetzt schauen, dass er sich um seine Gesundheit kümmert», sagte er. «Da drücken wir als Mitspieler und als Verein natürlich die Daumen. Für uns als Team ist es natürlich auch blöd, aber das ist eher das Zweitrangige.» (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren