DEB trennt sich von Frauen-Bundestrainer Hinterstocker

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) und Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker gehen zum Jahresende getrennte Wege. Der zum 31. Dezember 2018 befristete Vertrag wird einvernehmlich nicht verlängert, das gab der DEB am Freitag bekannt. Einen Nachfolger gibt es noch nicht.

Der frühere Assistenzcoach Hinterstocker (38) ist seit vier Jahren Frauen-Bundestrainer. Den größten Erfolg in seiner Funktion feierte der frühere Profi im Vorjahr, als das DEB-Team bei der WM in Plymouth/USA Vierter wurde. Die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Pyeongchang wurde beim Qualifikationsturnier knapp verfehlt.

Neben Hinterstocker geht auch dessen Assistent Tommy Kettner. "Wir bedanken uns bei Benjamin Hinterstocker und Tommy Kettner für die sehr gute Arbeit in den vergangenen Jahren. Im Hinblick auf die unbedingt notwendige Qualifikation zu den Olympischen Spielen Peking 2022 gilt es jetzt, den olympischen Zyklus mit neuem Schwung und ganzer Kraft zu nutzen", sagte DEB-Präsident Franz Reindl.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...