Debakel am Sachsenring: Deutsche Piloten vermasseln Heim-Grand Prix

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wieder einmal hat sich der Sachsenring als kein gutes Pflaster für die deutschen Motorrad-WM-Piloten erwiesen. Kein Top-10-Platz - das war nicht das, was sich die Fahrer und die wieder über 200 000 Fans erwartet hatten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    gelöschter Nutzer
    12.07.2015

    GENAUSO IST ES?
    SIE HABEN UNS UND DEN SOZIALISTISCHEN ?ÄNDERN ALLE SOZIALEN ERRUNGENSCHAFTEN ZERSTÖRT.
    Somit kann die 3und 4 Klassengesellschft aufeinander losgehen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    12.07.2015

    Das größte Motorsportereignis Deutschlands findet in den "Qualitätsmedien" kaum Beachtung und wird nur noch auf PayTV übertragen. Zuschauerzahlen und glühende Fans in Größenordnung wie hier am Sachsenring wird die korrupte erbärmliche Ecclestone Formel1 nie erreichen. Sie haben versucht uns den MotoGP zu nehmen und haben es nicht geschafft. Dank an alle Beteiligten die dieses Event ermöglichten und am Ende den Verkehrsfluss reibungslos steuern. Ich bin stolz auf EUCH. An alle Biker, Keep the Rubber Side down.