Deutsche Parallel-Snowboarder holen Sieg in Mixed-Staffel

An den deutschen Raceboardern führt im Weltcup derzeit kaum ein Weg vorbei. Nach Platz zwei von Weltmeisterin Selina Jörg am Samstag sprang am Sonntag in der Staffel ein Sieg heraus - aber für zwei andere deutsche Snowboarder.

Piancavallo (dpa) - Die deutschen Alpin-Snowboarder bleiben im Weltcup das Maß der Dinge. Nach ihren dritten Plätzen in den Einzelrennen waren Ramona Hofmeister und Stefan Baumeister in der Mixed-Staffel von Piancavallo nicht zu schlagen.

Die beiden feierten in den K.o.-Runden des Parallel-Slaloms in Italien souveräne Siege und gewannen nach Bad Gastein auch den zweiten Staffel-Wettbewerb des Winters. Das Duo setzte sich im Viertelfinale gegen die Einzel-Zweite Selina Jörg und Elias Huber durch, im Endlauf jubelten sie dank eines Ausfalls der Italiener.

«Zwei Rennen, zwei Siege – die Teamwertung lassen wir uns jetzt nicht mehr nehmen», sagte Hofmeister nach ihrem insgesamt sechsten Erfolg in der Saison. Vier davon glückten im Einzel, zwei in der Staffel.

Schon tags zuvor hatte Snowboard Germany reichlich Grund zur Freude. Selina Jörg wurde Zweite des Parallel-Slaloms, weil sie erst im Finale der Disziplin-Weltmeisterin Julie Zogg unterlag. «Das ist ein wunderschönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk», sagte Jörg einen Tag, nachdem sie 32 geworden war. Für die Riesenslalom-Weltmeisterin war dies ein Erfolgs-Comeback nach zuletzt enttäuschenden Rennen.

Teamkollegin Hofmeister verlor das Halbfinale gegen Jörg, beendete den Wettkampf aber auf Platz drei und bleibt souverän Führende in der Gesamtwertung. «Mich freut es mega für Selina - auch wenn ich dieses Mal das Nachsehen hatte», sagte sie. Baumeister kurvte in Piancavallo ebenfalls auf Platz drei. In der Gesamtwertung ist er Dritter.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.