Deutsche Slalom-Kanuten gehen in Krakau zunächst leer aus

Rückschlag für die deutschen Slalom-Kanuten beim zweiten Weltcup der Saison im polnischen Krakau: Der Canadier-Olympiazweite Sideris Tasiadis (Augsburg) verpasste nach seinem Auftaktsieg vor Wochenfrist im slowakischen Liptovsky Mikulas den Endlauf der besten Zehn deutlich, auch der Leipziger Franz Anton schied im Halbfinale aus. Der Sieg ging an den dreimaligen Olympia-Zweiten David Florence aus Großbritannien.

Im K1 der Frauen erreichte Europameisterin Ricarda Funk (Bad Kreuznach) den fünften Platz, Team-Weltmeisterin Jasmin Schornberg (Hamm) kam nicht über Rang sieben hinaus. Olympiasiegerin Jessica Fox aus Australien war am Samstag nicht zu schlagen.

Am Sonntag stehen noch die Läufe im Canadier-Einer der Frauen sowie im Kajak-Einer der Männer auf dem Programm. Am kommenden Wochenende macht der Weltcup in Augsburg Station.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...