Deutsche Tischtennis-Teams erreichen Viertelfinale

Jetzt beginnt die Team-EM in Nantes für die beiden deutschen Tischtennis-Nationalmannschaften erst richtig. Am Donnerstag machten Damen wie Herren den Gruppensieg perfekt, am Freitag sind sie jetzt im Viertelfinale gefordert.

Nantes (dpa) - Die beiden deutschen Tischtennis-Teams haben bei den Mannschafts-Europameisterschaften mühelos die K.o.-Phase erreicht.

Das besonders stark besetzte Herren-Team mit Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska gewann in Nantes sein entscheidendes Vorrunden-Spiel gegen Russland mit 3:0 und trifft jetzt am Freitag im Viertelfinale auf Slowenien. Die deutschen Frauen mit Han Ying, Petrissa Solja und Nina Mittelham sicherten sich den Gruppensieg durch ein 3:0 gegen Italien und müssen jetzt am Freitag in der Runde der besten Acht gegen Portugal ran.

Boll und Co. sind bei dieser EM der Titelverteidiger und Topfavorit. Gegen Russland hatte nur Dimitrij Ovtcharov einige Schwierigkeiten, als er gegen die russische Nummer eins Alexander Schibajew nach einem 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2 gewann. Boll und Franziska ließen gegen Kirill Skatschkow und Wladimir Sidorenko jeweils nur einen Satz liegen. «3:0 gegen die Russen ist ein gutes Ergebnis», sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf. «Wir hatten eine starke Gruppe in der Vorrunde und haben nun einen gefährlichen Gegner im Viertelfinale. Slowenien hat mit Jorgic einen gefährlichen Spitzenspieler, der schon gezeigt hat, dass er auch gegen Dima und Timo gewinnen kann.»

Bei den Frauen sagte Bundestrainerin Jie Schöpp nach dem Erreichen des Viertelfinals: «Italien war besser als Slowenien gestern, aber natürlich noch kein wirklicher Maßstab. Morgen im Viertelfinale gegen Portugal müssen wir zu 100 Prozent da sein, denn das wird ein sehr schwieriges Match.» Han Ying und Nina Mittelham gewannen ihre Einzel ohne Satzverlust. Nur Europas Top-16-Siegerin Petrissa Solja benötigte gegen Giorgia Piccolin fünf Sätze.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...