Deutsches 800-m-Trio scheitert im EM-Vorlauf

Die deutschen 800-m-Läufer haben bei der Leichtathletik-EM in Berlin geschlossen das Halbfinale verpasst. Der deutsche Meister Christoph Huber (Regensburg) verfehlte als Vierter seines Vorlaufs in 1:48,33 Minuten den zur direkten Qualifikation nötigen Platz drei und kam auch nicht über die Zeitregel weiter.

Zuvor war Marc Reuther (Wiesbaden) im ersten Vorlauf wegen der Behinderung eines Kontrahenten disqualifiziert worden. Chancenlos war Christoph Kessler (Karlsruhe), der in seinem Rennen in 1:48,13 Minuten Letzter wurde.

Schnellster in den Vorläufen war Titelverteidiger Adam Ksczot aus Polen in 1:46,31 Minuten, auch Weltmeister Pierre-Ambroise Bosse aus Frankreich (1:48,14) erreichte das Halbfinale am Freitag (19.35 Uhr) ohne große Mühe.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...