DM in Balve: Rothenberger macht Dressur-Double perfekt

Team-Olympiasieger Sönke Rothenberger hat bei den deutschen Meisterschaften in Balve das Dressur-Double perfekt gemacht. Nach seinem Sieg im Grand Prix Special triumphierte der 23-Jährige aus Bad Homburg am Sonntag auf Cosmo mit starken 88,425 Punkten auch in der Kür. Am Freitag hatte Rothenberger bereits den Grand Prix gewonnen, dieser zählt jedoch nicht als Meisterschaft.

In Abwesenheit der sechsmaligen Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) verwies Rothenberger Dorothee Schneider (Framersheim/82,975) auf Sammy Davis jr. klar auf den zweiten Platz. Knapp dahinter landete Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen/82,675) mit Dalera.

"Ich war ein bisschen vor der Musik, aber ich bin rundum zufrieden. Bis jetzt geht das Jahr gut los", sagte Rothenberger und lobte sein Pferd: "Über Cosmos Qualität kann man jetzt nicht mehr streiten." Die zweitplatzierte Schneider fügte hinzu: "Mein Ziel war, Zweite hinter Sönke zu werden, der in einer eigenen Liga spielt."

Werth, die im Vorjahr beide Titel gewonnen hatte, verzichtete auf einen Start in der Kür. Sie gönnte ihrem Erfolgspferd Weihegold eine Pause, nachdem die Stute am Samstag im Special aufgrund einer Verletzung des eigentlich eingeplanten Wallachs Emilio eingesprungen war.

Die DM in Balve war die erste von zwei Sichtungen in der Dressur für die Weltreiterspiele in Tryon/North Carolina (11. bis 23. September), die zweite ist in sechs Wochen beim CHIO in Aachen (13. bis 22. Juli). Dort bilden im Nationenpreis Rothenberger mit Cosmo, Werth mit Weihegold, von Bredow-Werndl mit Dalera und Schneider mit Sammy Davis jr. die deutsche Equipe im Nationenpreis.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...