Dopingverfahren: Kenianer Bett vorläufig gesperrt

Der Kenianer Kipyegon Bett, WM-Dritter über 800 m, ist vorläufig gesperrt worden, weil er sich offenbar einer Dopingkontrolle entzogen hatte. Die unabhängige Integritätskommission (AIU) des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF ermittelt gegen den 20-Jährigen wegen der "Ablehnung oder Unterlassung einer Probenahme", ein Verstoß gegen Artikel 2.3 der Antidoping-Regeln. Weitere Details gab die AIU zu dem Vorfall noch nicht bekannt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...