Doppelsieger Rast mit perfektem Wochenende am Nürburgring

Rene Rast hatte ein perfektes Wochenende am Nürburgring

Titelverteidiger Rene Rast (Minden) hat mit seinem perfekten Wochenende am Nürburgring für eine Premiere in der DTM gesorgt und steht nun auf Rang drei der Gesamtwertung. Der Audi-Pilot gewann nach seinem Sieg am Samstag auch das zweite Rennen am Sonntag, für beide Läufe in der Eifel hatte der 31-Jährige zudem jeweils die Pole Position erobert. Diese Maximalausbeute hatte seit Wiedereinführung des Formats mit zwei Rennen pro Wochenende im Jahr 2015 kein Fahrer geschafft.

"Die volle Punktzahl an einem Wochenende, historisch, unglaublich, was hier passiert ist", sagte Rast, der damit plötzlich wieder auf Rang drei der Gesamtwertung steht, bei Sat.1: "Mit Worten kann ich das nicht beschreiben."

Im Kampf um den erneuten Titel hat Rast vor den verbleibenden Stationen in Spielberg (22./23. September) und Hockenheim (13./14. Oktober) dennoch allenfalls kleine Außenseiterchancen. Am Sonntag gewann er vor dem Gesamtzweiten Paul di Resta, der Meisterschaftsführende Gary Paffett (beide Mercedes) ließ nach einem missglückten Boxenstopp als Fünfter wichtige Punkte liegen.

Dennoch führt der Engländer noch mit zwei Punkten Vorsprung auf seinen schottischen Markenrivalen di Resta. Rast ist nach seinem insgesamt dritten Saisonsieg mit 57 Zählern Rückstand auf die Spitze Dritter.

Der Mindener, der im vergangenen Jahr als Rookie zur Meisterschaft raste, ist 2018 mit Abstand bester Audi-Pilot und beweist damit auch in dieser für die Ingolstädter schwierigen Saison seine Klasse. Denn zunächst hatten die Audis kaum eine Chance gegen die Konkurrenten Mercedes und BMW gehabt, erst in den vergangenen Wochen läuft es angeführt von Rast besser: Dessen Pole am Sonntag war die dritte für Audi in Folge. Zuletzt war schon Loic Duval in Misano vom ersten Startplatz ins Rennen gegangen.

0Kommentare Kommentar schreiben