Drei deutsche Werferinnen bei EM im Diskus-Finale

Die deutsche Meisterin Shanice Craft (Mannheim), die deutsche Jahresbeste Claudine Vita (Neubrandenburg) sowie die ehemalige WM-Zweite Nadine Müller (Halle) haben bei der Heim-EM in Berlin ohne Probleme das Diskus-Finale am Samstag (20.20 Uhr) erreicht. Craft erreichte im ersten Versuch 61,13 m, Vita kam auf 59,18 m, beide übertrafen damit die geforderte Qualifikationsweite von 58,50 m. Müller benötigte in der zweiten Gruppe ebenfalls nur einen Wurf, der bei 60,64 landete.

Ebenfalls im Finale steht die Italienerin Daisy Osakue (58,73). Die 22-Jährige mit nigerianischen Wurzeln war kurz vor der EM durch einen Eierwurf aus einem fahrenden Auto am Auge verletzt worden. Ihre Teilnahme war anschließend zunächst offen. Inzwischen wurden drei Männer wegen des Angriffs angezeigt, sie bestreiten ein rassistisches Motiv.

Die Titelverteidigerin und Topfavoritin Sandra Perkovic steht nach 64,54 m ebenfalls im Finale. Die Kroatin könnte in Berlin ihren fünften EM-Titel in einer Disziplin gewinnen. Das schaffte noch kein Sportler oder Sportlerin. "Gold wird sehr schwer, aber um Silber und Bronze werden wir deutschen Werferinnen mitkämpfen", sagte Müller: "Wir sind eine coole Truppe, pushen uns gegenseitig und so werden wir das auch im Finale machen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...