Dressur: Graves löst Werth als Weltranglistenerste ab

Die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth ist nach mehr als zwei Jahren nicht mehr die Nummer eins der Dressur-Weltrangliste. Trotz ihrer beiden WM-Titel in Tryon fiel Werth mit ihrem Olympiapferd Weihegold hinter die zweimalige Vize-Weltmeisterin Laura Graves mit Verdades auf Platz zwei zurück. Die beiden trennt ein einziger Punkt.

Mit Emilio und ihrem WM-Pferd Bella Rose belegt Werth außerdem die Plätze drei und vier, mit Don Johnson ist sie Elfte. In der Dressur werden Reiter und Pferd gemeinsam gelistet, im Springreiten und in der Vielseitigkeit zählen nur die Ergebnisse des Reiters.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...