DSV legt Zeitraum für Olympia-Nominierung fest

Gwangju (dpa) - Der Deutsche Schwimm-Verband hat am Tag nach den Weltmeisterschaften den Nominierungszeitraum seiner Beckenschwimmer für die Olympischen Spiele in Tokio festgelegt.

Dieser beginnt am 1. Januar 2020 und endet mit den deutschen Meisterschaften. Diese werden vom 30. April bis 3. Mai in Berlin stattfinden. Wie der DSV mitteilte, schließt eine Nominierung zu den Olympischen Spielen die Teilnahme an den Europameisterschaften vom 7. bis zum 14. Mai 2020 in Budapest aus. Ausnahmen sind aber möglich.

In den Einzeldisziplinen konnten sich vier Beckenschwimmer bei der WM in Südkorea mit einer Top-4-Platzierung für Tokio qualifizieren. Weltmeister Florian Wellbrock, Silbermedaillengewinnerin Sarah Köhler, Franziska Hentke und Philip Heintz müssen im kommenden Jahr lediglich noch «einen ergänzenden Leistungsnachweis erbringen».

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...