EHV Aue gewinnt zum Saisonfinale

Aue.

Handball-Zweitligist EHV Aue hat zum Saisonabschluss sein Heimspiel gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke vor 1700 Zuschauern 28: 27 (13:16) gewonnen. Den entscheidenden Treffer markierte Eric Meinhardt mit dem Schlusspfiff vom Siebenmeterpunkt.

Die Gastgeber erwischten einen denkbar schlechten Start und lagen nach 6 Minuten 0:5 hinten. Zwar verkürzte der EHV den Rückstand in der Folgezeit auf einen Treffer, dennoch ging es mit 13:16 in die Kabine.

Den Start in die zweite Hälfte verschlief Aue nicht, glich zügig aus und ging durch einen Doppelschlag von Kevin Roch 19:17 in Führung (39. Minute). Zehn Minuten vor dem Abpfiff hatten beide Seiten jeweils 23 Tore erzielt, 100 Sekunden vor dem Abpfiff stand es 26:26.

Vor dem Anpfiff wurde der Auer Kapitän Eric Meinhardt durch Ex-Nationaltorwart Andreas Thiel als "Bester Spieler der Saison" ausgezeichnet. Gewählt wurde er durch die gegnerischen Mannschaften. "Aus meiner Sicht stellt das den Ritterschlag dar", sagte Thiel. Nach der Partie wurden Meinhardt, der seine unglaubliche Karriere nun beendet, Jan Faith (geht in die zweite Auer Mannschaft), Mindaugas Dumcius (HC Elbflorenz) sowie Jort Neuteboom (zurück nach Holland) feierlich verabschiedet. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...