Erster Sieg für Doppel Krawietz/Mies in London

Es ist wieder alles drin für das deutsche Doppel bei den ATP Finals. Vor allem die Tatsache, dass die beiden French-Open-Sieger in zwei Sätzen siegten, kann noch ganz wichtig werden.

London (dpa) - Kevin Krawietz und Andreas Mies haben bei den ATP Finals der Tennisprofis ihre Chance auf den Einzug ins Halbfinale gewahrt.

Das deutsche Davis-Cup-Doppel gewann in London gegen den Polen Lukasz Kubot und Marcelo Melo aus Brasilien mit 6:2, 7:6 (7:5) und feierte damit in London seinen ersten Sieg. Zum Auftakt hatten die beiden French-Open-Sieger knapp in drei Sätzen gegen Wesley Koolhof aus den Niederlanden und Nikola Mektic aus Kroatien verloren.

Koolhof und Mektic gewannen auch ihre zweite Partie gegen Rajeev Ram aus den USA und den Briten Joe Salisbury mit 7:6 (7:5), 6:0 und stehen bereits vorzeitig im Halbfinale. Am Donnerstag geht es für Krawietz und Mies nun gegen Ram und Salisbury um das Weiterkommen. Der Sieger des Duells zieht ebenfalls in die Vorschlussrunde ein. Im vergangenen Jahr waren Krawietz und Mies in der Gruppenphase ausgeschieden.

«Wir sind sehr stolz, dass wir nach der Niederlage zum Auftakt so zurückgekommen sind» sagte Mies. «Vor allem ich war mit meiner Leistung am Sonntag nicht zufrieden und wollte mich heute unbedingt steigern», sagte der 30 Jahre alte Kölner.

Zusammen mit Krawietz gelang ihm das gegen Kubot und Melo sehr gut. Das deutsche Duo spielte von Beginn an sehr aggressiv und holte sich schon nach 29 Minuten den ersten Satz. Der zweite Durchgang verlief dann komplett ausgeglichen. Im Tiebreak behielten Krawietz und Mies die Nerven und holten den wichtigen Sieg. «Es war sehr wichtig, dass wir das Ding in zwei Sätzen gewonnen haben», sagte Krawietz mit Blick auf die Ausgangslage. In der Gruppenphase kann jeder Satzgewinn über das Weiterkommen entscheiden.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.