FC Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov verlängert Vertrag

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der FC Erzgebirge Aue begrüßt den achten Neuzugang für die kommende Drittligasaison. Zum Bleiben entschieden hat sich ein Routinier.

Der nächste Pflock ist eingeschlagen. Nach Martin Männel hat sich ein zweiter Leistungsträger des FC Erzgebirge dazu entschieden, dem Verein nach dem Abstieg die Treue zu halten und mit in die Dritte Liga zu gehen. Am Mittwoch verlängerte Offensivspieler Dimitrij Nazarov seinen Vertrag bei den Veilchen um ein Jahr bis Sommer 2023 mit der zusätzlichen Option einer auch darüber hinausgehenden Zusammenarbeit. "Die Vertragsverlängerung war einer der wichtigsten Punkte in unserer Kaderplanung. Dimitrij hat Herz und Verstand und beweist eine ehrliche Loyalität zum Verein", sagte FCE-Präsident Helge Leonhardt, nachdem das Papier unterzeichnet war. "Er hat mir klar signalisiert, dass er mit all seiner Erfahrung und seinem Können helfen will, den Verein sportlich wieder nach vorn zu bringen", erklärte der neue Auer Cheftrainer Timo Rost.

Nazarov war 2016 vom Karlsruher SC ins Erzgebirge gekommen, absolvierte seitdem 183 Pflichtspiele (174 in der 2. Bundesliga, zwei in der Relegation, sieben im DFB-Pokal) für die Veilchen und erzielte dabei 38 Tore. Der 32-Jährige gilt als sicherer Elfmeterschütze. Von 24 Versuchen vom Punkt verwandelte er 23, scheiterte nur einmal am gegnerischen Torwart. Seit 2014 ist er Teil der aserbaidschanischen Nationalmannschaft, bringt es dort auf 45 Einsätze und sieben Tore, eins davon erzielte er 2017 gegen Deutschland.

Neuer Teamkollege Nazarovs ist Korbinian Burger. Der 27 Jahre alte Abwehrspieler kommt von Zweitligaaufsteiger 1. FC Magdeburg, erhält beim FCE einen Zweijahresvertrag. Der Bayer ist der achte Neuzugang in Aue. "Er ist in der Defensive universell einsetzbar, kann ein hohes Tempo gehen und besitzt einen starken linken Fuß", weiß sein künftiger Coach zu berichten.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.