Federer zieht ins Viertelfinale von Cincinnati ein

Der 20-malige Grand-Slam-Champion Roger Federer hat auch sein zweites Match bei seinem Comeback nach fünfwöchiger Wettkampfpause gewonnen. Der 37 Jahre alte Schweizer gewann beim ATP-Masters in Cincinnati sein Achtelfinale gegen den Argentinier Leonardo Mayer 6:1, 7:6 (8:6) und hat damit weiter seinen achten Turniersieg bei der Hartplatzveranstaltung in Ohio im Blick. Zum Auftakt hatte Federer gegen den Münchner Peter Gojowczyk gewonnen.

Federer, der in den vergangenen beiden Jahren auf den Start in Cincinnati verzichtet hatte, trifft beim letzten Härtetest vor den US Open (27. August bis 9. September) nun auf seinen wiedererstarkten Landsmann Stan Wawrinka, der am Freitag den Ungarn Marton Fucsovics 6:4, 6:3 besiegte. Da Regen den Zeitplan durcheinandergewirbelt hatte, wurde das Viertelfinale zwischen den beiden Schweizern noch für den Freitagabend (Ortszeit) angesetzt.

Im Halbfinale träfe Federer am Samstag auf den Sieger der Begegnung zwischen dem Argentinier Juan Martin del Potro (Nr. 4) und dem Belgier David Goffin (Nr. 11). Beide spielten noch am Freitag gegeneinander, nachdem sie zuvor noch ihre unterbrochenen Achtelfinals abgeschlossen hatten. Del Potro hatte Vorjahresfinalist Nick Kyrgios (Australien/Nr. 15) 7:6 (7:4), 6:7 (6:8), 6:2 bezwungen. Goffin besiegte Kevin Anderson (Südafrika/Nr. 6) 6:2, 6:4.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...