FedEx Cup: Cejka fällt am zweiten Tag weit zurück

Golfprofi Alex Cejka hat nach seiner glänzenden Auftaktrunde beim US-Tour-Turnier in Paramus/New Jersey am zweiten Tag einen Einbruch erlebt und muss nun empfindlich um die Qualifikation für das Folgeturnier beim hochdotierten FedEx Cup bangen. Der 47 Jahre alte Münchner fiel nach einer 74er-Runde auf dem Par-71-Kurs mit insgesamt 141 Schlägen um 50 Positionen auf Rang 55 zurück.

In der virtuellen Wertung um den FedEx Cup liegt Cejka bei Turnierhalbzeit in Paramus auf Rang 106, nur die besten 100 der Wertung qualifizieren sich für das zweite von vier Events in Norton/Massachusetts (31. August bis 3. September).

US-Superstar Tiger Woods, der sich beim FedEx Cup für den Ryder Cup empfehlen will, spielte in beiden Runden Platzstandard und liegt mit 142 Schlägen auf dem geteilten 67. Platz.

Die Favoriten im Rennen um den FedEx-Cup-Siegerscheck in Höhe von zehn Millionen Dollar sind auch in Paramus vorn dabei. Der in der Wertung führende Weltranglistenerste Dustin Johnson belegt nach zwei Runden Rang vier (134), sein US-Landsmann Brooks Koepka steht zusammen mit Jamie Lovemark (ebenfalls USA) mit zwei Schlägen weniger an der Spitze. Vorjahressieger Justin Thomas, ebenfalls Amerikaner und hinter Johnson Zweiter im Ranking der Turnierserie, verbesserte sich am zweiten Tag auf den elften Platz (136).

Die vier Turniere des FedEx Cup sind mit 9,0 Millionen Dollar dotiert, hier kassiert der Sieger jeweils knapp 1,7 Millionen Dollar. Als einziger Spieler hat Woods den FedEx Cup zweimal gewonnen, 2007 und 2009. Als 20. hat der 14-malige Major-Sieger allerdings kaum noch eine Chance auf den dritten Triumph.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...