Formel 1: Ebel und Co. für RTL-Gastspiel im Einsatz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Berlin (dpa) - Der Fernsehsender RTL setzt bei den ersten beiden von insgesamt vier Formel-1-Übertragungen auf die bewährten TV-Kräfte um Kai Ebel.

Bei den Rennen in Imola am 18. April und in Barcelona am 9. Mai sind nach dpa-Informationen neben dem bekannten Boxenreporter wieder Moderator Florian König sowie die Kommentatoren Heiko Waßer und Christian Danner im Einsatz. Beide Sendungen sollen wegen der Corona-Pandemie in Köln produziert werden.

Bis zum Ablauf der vergangenen Saison hatte RTL 30 Jahre lang die Formel 1 im Free-TV übertragen, verlor aber im Vorjahr das Wettbieten um die Medienrechte der wichtigsten Motorsport-Serie gegen Sky. Der Pay-TV-Sender zeigt in dieser Saison 19 der 23 Rennen exklusiv für seine Kunden und verkaufte zudem vier Übertragungen per Sub-Lizenz an RTL. Neben den Rennen in Imola und in Barcelona überträgt der Free-TV-Sender auch jene in Monza (12. September) und Sao Paulo (7. November).

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.