Formel-2-Pilot Mick Schumacher starker Vierter

Spielberg (dpa) - Mick Schumacher hat in der neuen Formel-2-Saison sein erstes Podium nur knapp verpasst. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher kam am Samstag im österreichischen Spielberg als Vierter ins Ziel.

Bis zum Schluss kämpfte der 21-Jährige bei dem Regenrennen verbissen mit dem Chinesen Zhou Guanyu (Uni-Virtuosi) um Rang drei. Den Sieg im dritten Lauf des Jahres auf dem Red-Bull-Ring holte sich Schumachers Prema-Teamkollege Robert Shwartzman.

Mick Schumacher war als Neunter ins Rennen gegangen, das wegen der schwierigen Bedingungen hinter dem Safety Car gestartet wurde und nur über 36 statt 40 Runden ging. Auf dem letzten Umlauf attackierte der deutsche Ferrari-Junior noch Guanyu, verpasste aber um 0,1 Sekunden das Podest. Am Sonntag (11.10 Uhr) steht noch das Sprintrennen in der Steiermark an.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.