Freiwasserschwimmer starten noch ohne Hoffnungsträger Wellbrock

Die Freiwasserschwimmer starten zunächst ohne Wellbrock

Noch ohne ihren Olympia-Hoffnungsträger Florian Wellbrock starten die Freiwasserschwimmer im Loch Lomond in die European Championships. Dabei müssen sie sich warm anziehen. Denn die Wassertemperatur im See 30 km nördlich von Glasgow beträgt nur 17 Grad. Im Neoprenanzug kämpfen bei den 5-km-Rennen am Mittwoch Ex-Teamweltmeister Rob Muffels (Magdeburg) und Leonie Beck (Würzburg) um Edelmetall. Beide standen schon in der Weltcup-Saison auf dem Podest.

"Ich bin guter Dinge, dass die eine oder andere Medaille herausspringt und wir die schwache WM ein bisschen wettmachen", sagte Bundestrainer Stefan Lurz. Vor einem Jahr in Ungarn waren die erfolgsverwöhnten Open-Water-Schwimmer leer ausgegangen.

Auch bei den Rennen am Donnerstag über die olympischen 10 km fehlt Becken-Europameister Wellbrock noch. Der 20-Jährige startet erst im Staffelwettbewerb am Samstag. Für Lurz ist der Magdeburger mit Blick auf Tokio 2020 das heißeste Eisen. "Er ist eine Klasse für sich und definitiv ein Medaillenanwärter für Olympia", sagte der Bundestrainer.

0Kommentare Kommentar schreiben