Frodeno muss WM-Start auf Hawaii wegen Stressfraktur absagen

Muss die Saison vorzeitig beenden: Jan Frodeno

Wegen einer Stressfraktur in der Hüfte muss der zweimalige Triathlon-Weltmeister Jan Frodeno auf den Start bei der WM am 13. Oktober auf Hawaii verzichten und auch vorzeitig seine Saison beenden. "Dieses Jahr kein Kona für mich! Leider muss ich meinen Start wegen einer Stressfraktur am ISG (Iliosakralgelenk, d. Red.) absagen", teilte der 37 Jahre alte Peking-Olympiasieger via Facebook mit.

Rund eineinhalb Wochen zuvor hatte Frodeno beim Ironman 70.3 in Südafrika seinen zweiten WM-Titel auf der Halbdistanz gewonnen. "Noch nie waren Sieg und Niederlage so nah beieinander - letzte Woche noch den WM-Titel gefeiert und heute mit Krücken unterwegs. Aber auch in diesem Tal werden wir wieder Schwung für den Anstieg zum nächsten Gipfel nehmen", schrieb der gebürtige Kölner, der 2015 und 2016 auf Hawaii triumphiert hatte.

Beim 40. Ironman auf Hawaii galt Jan Frodeno als einer der Topfavoriten. Dort geht es über eine Distanz von 3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen. Im vergangenen Jahr hatte Patrick Lange aus Bad Wildungen triumphiert, bei der EM im Juli in Frankfurt jedoch hatte er gegen Frodeno das Nachsehen.

0Kommentare Kommentar schreiben