Fünfkämpfer Patrick Dogue bei Weltcupfinale Zehnter

Der Olympiavierte Patrick Dogue (Potsdam) hat beim Weltcupfinale der Modernen Fünfkämpfer in der kasachischen Hauptstadt Astana eine Spitzenplatzierung verpasst. Der 26-Jährige kam am Samstag mit 1402 Punkten auf den zehnten Rang und war damit bester Deutscher.

Beim Sieg des südkoreanischen Weltmeisters Jung Jin-Hwa (1431 Punkte) vor seinem Landsmann Jun Woong-Tae (1426) kam Alexander Nobis (Berlin) auf Platz 24 (1351), Marvin Dogue (Potsdam) wurde 34. und damit Vorletzter (1271).

Bei den Frauen hatten Annika Schleu (Berlin) und Janine Kohlmann (Potsdam) am Freitag die Plätze 14 und 16 belegt. In der Mixed-Staffel am Sonntag treten Schleu und Marvin Dogue an.

Das Weltcupfinale in Astana ist ein wichtiger Gradmesser für die Saisonhöhepunkte, die EM in Szekesfehervar/Ungarn (17. bis 23. Juli) und die WM in Mexiko-Stadt (7. bis 13. September).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...