Fünfkampf-WM: Mixed-Staffel Langrehr/Liebig holt Gold

Rebecca Langrehr und Fabian Liebig haben bei der Weltmeisterschaft der Modernen Fünfkämpfer in Mexiko-Stadt die Goldmedaille in der Mixed-Staffel gewonnen. Das Duo holte am Ende überlegen den Sieg vor Ungarn und Frankreich.

WM-Debütantin Langrehr (Spandau) und Liebig (Potsdam) hatten mit Platz eins im Fechten (25 Siege, 5 Niederlagen) den Grundstein zum Triumph gelegt. Nach Rang sechs im Schwimmen und dem dritten Platz im Reiten gingen die Deutschen als Führende in den Laser-Run und hielten die Konkurrenz auf Distanz.

"Ich habe mir im Rennen immer vorgestellt, dass ich im Training bin. Sonst wäre ich zu nervös geworden", sagte die überglückliche Langrehr. "Niemand hätte gedacht, dass wir gewinnen. Wir sind hier als Underdogs an den Start gegangen", fügte Liebig an.

Zum Auftakt hatten Annika Schleu (Potsdam) und Ronja Steinborn (Spandau) in der Frauen-Staffel Silber hinter Weißrussland gewonnen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...