"Derweil in ..." Notizen aus Italien und den Niederlanden

Der Franzose Paul Pogba, Ex-Star von Juventus Turin und jetzt bei Manchester United unter Vertrag, hat nach der WM-Nullnummer zwischen Dänemark-Frankreich viele Glückwünsche italienischer Tifosi erhalten. "Diese Glückwünsche machen mir große Freude. Ich bin fast ein Italiener, bestimmt mehr als Mario Balotelli", antwortete Pogba in Anspielung auf den italienischen Stürmer, der von zu Hause aus die WM verfolgt.

Balotelli ist unter dem neuen Trainer Roberto Mancini als Stellvertreter von Kapitän Leonardo Bonucci im Gespräch und könnte in einem der nächsten Länderspiele die Kapitänsbinde tragen. Deshalb ist Balotelli ins Visier rassistischer Attacken geraten. Hinter dem Torjäger, als zweifacher Torschütze EM-Held der Azzurri im Halbfinale 2012 gegen Deutschland, liegen wechselvolle Jahre.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...