Neun Bundesliga-Profis spielen noch um den WM-Pokal

Neun Profis aus der Fußball-Bundesliga spielen in Russland noch um den WM-Pokal. Vier Kroaten, drei Belgier und zwei Franzosen haben das Halbfinale erreicht. Die Chance auf den Titel ist relativ groß, England ist die letzte verbliebene Mannschaft ohne in Deutschland beschäftigte Spieler.

Mit 40 Akteuren stellt die Premier League die meisten Halbfinalteilnehmer. Auch Spanien und Frankreich liegen mit je zwölf Spielern vor der Bundesliga.

Zu den Hauptdarstellern gehören die Deutschland-Profis bisher nicht, lediglich 14 Treffer stehen zu Buche. Die meisten Tore schießen andere. Englands Torjäger Harry Kane (6) verdient sein Geld ebenso in der Premier League wie Belgiens Stürmerstar Romelu Lukaku (4). Tottenham Hotspur, Manchester United und Co. liegen nach 60 von 64 WM-Spielen mit 43 Treffern vorne. Dank des portugiesischen Weltfußballers Cristiano Ronaldo (4) oder des Russen Denis Tscheryschew (4) ist La Liga mit 38 Treffern nicht weit zurück.

Vor vier Jahren beim deutschen Triumph in Brasilien hatte es noch ganz anders ausgesehen. Mit jeweils 35 Toren lagen Bundesliga und die Premier League gleichauf. Rekordmeister Bayern München allein kam durch seine WM-Teilnehmer auf 18 Treffer. Die Bilanz des Bundesliga-Dominators nach dem Viertelfinale 2018: null Tore. Erfolgreichster Klub ist der englische Tabellendritte Tottenham Hotspur mit elf Treffern. - Die WM-Torjägerliste nach Vereinen:

1. Tottenham Hotspur 11 (Harry Kane 6, Heung Min Son 2, Christian Eriksen 1, Jan Vertonghen 1, Dele Alli 1)

2. FC Barcelona 10 (Yerry Mina 3, Philippe Coutinho 2, Luis Suarez 2, Lionel Messi 1, Ivan Rakitic 1, Paulinho 1), Real Madrid 10 (Cristiano Ronaldo 4, Luka Modric 2, Toni Kroos 1, Isco 1, Nacho 1, Raphael Varane 1), Paris St. Germain 10 (Edinson Cavani 3, Kylian Mbappe 3, Neymar 2, Thiago Silva 1, Angel Di Maria 1)

5. Manchester United 7 (Romelu Lukaku 4, Marcos Rojo 1, Jesse Lingard 1, Maouane Fellaini 1), Atletico Madrid 7 (Diego Costa 3, Antoine Griezmann 3, Jose Gimenez 1)

7. FC Villarreal 5 (Denis Tscheryschew 4, Salem Al-Dawsari 1), Manchester City 5 (John Stones 2, Sergio Agüero 2, Kevin De Bruyne 1)

9. FC Liverpool 4 (Mohamed Salah 2, Sadio Mane 1, Firmino 1), ZSKA Moskau 4 (Ahmed Musa 2, Alexander Golowin 1, Mario Fernandes 1)

11. u.a. Borussia Dortmund 3 (Marco Reus 1, Michy Batshuayi 1, Shinji Kagawa 1) (SID)

Hinweis für die Redaktionen:

Es wurden die Klubs der vergangenen Saison gezählt, bei denen die Spieler bis zum 30. Juni und damit für die meisten WM-Spiele unter Vertrag standen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...