28.000 Euro Geldstrafe für Hertha BSC

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten Hertha BSC wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Strafe von 28.000 Euro belegt. Zu Beginn des Pokalspiels bei Eintracht Braunschweig am 20. August zündeten die Hertha-Anhänger mindestens 20 pyrotechnische Gegenstände. Während des Spiels wurden im Berliner Zuschauerblock erneut mindestens acht pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...