«Bester Halste»: Halstenberg mit Freiheiten bei RB Leipzig

Leipzig (dpa) - Nach seinem Kreuzbandriss im Januar des vergangenen Jahres sieht sich Nationalspieler Marcel Halstenberg von RB Leipzig so stark wie noch nie. «Man kann schon sagen, dass man den besten Halste sieht», sagte er dem «Kicker» (Donnerstag). Dem Linksfuß kommt als Außenverteidiger die Systemumstellung von RB-Cheftrainer Julian Nagelsmann entgegen. «Ich sehe mich momentan eher als Mittelfeldspieler», meinte der gebürtige Niedersachse und betonte: «Wir sollen bei jedem Angriff dabei sein, wenn die Restverteidigung stimmt.»

Das zahlte sich gleich beim ersten Bundesligaspiel bei Union Berlin (4:0) aus, als er mit seinem schwächeren rechten Fuß zum 1:0 traf. «Der ist nicht nur zum Stehen da. Ich kann damit auch schon gefährlich werden», meinte der 27-Jährige.

Die Aufgabe gegen Eintracht Frankfurt an diesem Sonntag (15.30 Uhr/Sky) wird für ihn schon schwieriger. «Die Eintracht hat schon einige Spiele gemacht und ist uns vielleicht ein bisschen voraus, was den Pflichtspiel-Rhythmus angeht», meinte er und zog Parallelen zur Vorsaison, als RB die komplette Qualifikation in der Europa-League spielen musste.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...