Bobic: Bundesliga muss Europapokal-Spiele "wieder ernster" nehmen

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic fordert alle Klubs der Fußball-Bundesliga auf, in der kommenden Saison die Europapokal-Spiele "wieder ernster" zu nehmen. Das Abschneiden in den vergangenen Jahren sei "von uns als Liga nicht gut" gewesen, sagte der Ex-Nationalspieler im kicker-Interview: "Aber wir müssen auch annehmen, dass wir gerade nicht die Besten sind."

Allerdings dürfe nicht vergessen werden, "dass wir in der Bundesliga einen brutalen Verdrängungswettbewerb haben, da viele Mannschaften auf einem ähnlichen Niveau spielen", sagte Bobic, dessen Klub sich durch den DFB-Pokalsieg für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert hatte: "Du musst immer 100 Prozent geben, das kostet Kraft."

In anderen Ligen "steht wegen der großen Qualitätsunterschiede das Ergebnis vorher fest, wenn der Dritte gegen den Achten spielt", sagte der 46-Jährige: "Diese Teams können mit 60 bis 70 Prozent spielen und sich ein bisschen ausruhen. Manchmal werden wegen des Europacups sogar Spiele verlegt, das wäre bei uns unmöglich. Doch ich möchte nichts schönreden, mit Ausnahme der Bayern war die Performance letztes Jahr in Europa nicht gut."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...