Dortmund: Wolfs Verletzung "nicht so schwerwiegend"

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund kann beim Saisonauftakt am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig wohl doch auf seinen neuen Offensivspieler Marius Wolf setzen. Der ehemalige Frankfurter hatte im Training am Donnerstag eine Knöchelverletzung erlitten. Diese sei jedoch "nicht so schwerwiegend" und der Einsatz am Wochenende "noch immer eine Option", teilte der BVB mit.

Wolf hatte das Training vorzeitig abgebrochen, er war mit einem Golfcart abtransportiert worden. Der 23-Jährige war beim mühsamen 2:1 nach Verlängerung in der ersten Runde des DFB-Pokals bei der SpVgg Greuther Fürth einer der Lichtblicke in der Mannschaft von Trainer Lucien Favre.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...