Elf Zahlen zum 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengetragen.

0 - Erstmals in seiner noch recht kurzen Bundesliga-Geschichte blieb der 1. FC Union Berlin beim 2:0-Sieg gegen den SC Freiburg ohne Gegentor. Auch die Pausenführung (1:0) war eine Premiere.

1 - Mit seinem ersten Jokertor für die Hertha bescherte Dodi Lukebakio den Hauptstädtern einen Punkt in Bremen. Dabei nutzte er nach seiner Einwechslung seinen einzigen Torschuss.

6 - Zum sechsten Mal nacheinander stand Thomas Müller beim FC Bayern in einem Pflichtspiel nicht in der Startelf.

8 - Stürmer-Star Robert Lewandowski vom FC Bayern München hat an den ersten acht Spieltagen dieser Saison immer getroffen. Das gelang in der Bundesliga bisher nur dem Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang in der Saison 2015/16. Im nächsten Spiel daheim gegen Union Berlin kann der Pole einen neuen Bundesliga-Rekord aufstellen.

9 - Zum neunten Mal in Serie gewann Borussia Dortmund ein Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Und zum neunten Mal traf Kapitän Marco Reus in der Liga für den BVB gegen seinen Ex-Club Gladbach - so oft wie kein Spieler vor ihm.

11 - Durch das Ausgleichstor von Wout Weghorst gegen Leipzig ist der VfL Wolfsburg bereits seit elf Pflichtspielen ungeschlagen - inklusive der Testspiele sind es 20. Die Wölfe sind sogar ungeschlagen in allen Wettbewerben - das schaffte in Europas Top-Ligen bisher nur noch Juventus Turin.

12 - Seit zwölf Ligaspielen wartet Hertha BSC nun schon auf einen Sieg gegen Werder Bremen.

17 - 17 Bundesligaspiele in Serie hat Fortuna Düsseldorf immer mindestens einen Treffer erzielt.

29 - Dortmund traf auch im 29. Bundesliga-Heimspiel in Serie und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf. Von Februar 2011 bis Oktober 2012 hatte das zuvor in 28 Heimspielen geklappt.

33 - So alt musste Michael Parensen werden, um beim 1. FC Union Berlin endlich sein Debüt in der Bundesliga zu feiern. Der Routinier spielte auch schon in der 2. und 3. Liga für die Köpenicker.

150 - Leipzigs Spielmacher Emil Forsberg absolvierte sein 150. Pflichtspiel für RB. Allerdings bleibt es in keiner guten Erinnerung. Nach seiner Einwechslung in der 69. Minute kippte die Begegnung zugunsten von Wolfsburg, der VfL erzielte noch den Ausgleich zum 1:1.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...