Favre bekümmert: "Wir haben noch viel Arbeit vor uns"

Keine Tore, aber viel Arbeit - für Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre war das 0:0 bei Hannover 96 zumindest ein Remis der aufschlussreichen Art. "Wir verlieren die Bälle zu schnell, das ist unser Problem", sagte der Coach nach der Partie in der WM-Arena am Maschsee.

Dieses Manko war der wichtigste Grund dafür, dass die Gäste ihre technische Überlegenheit nicht entscheidend ausspielen konnten. Favre: "Die Ruhe am Ball fehlt uns leider noch zu oft. Da haben wir noch viel Arbeit vor uns."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...