Flick zu neuem Nübel-Bericht: «Will ich nicht kommentieren»

Doha (dpa) - Trainer Hansi Flick will sich von Berichten über eine angebliche Einsatz-Garantie von Torhüter-Neuzugang Alexander Nübel beim FC Bayern nicht ablenken lassen.

«Das sind Dinge, die kann ich nicht beurteilen, die interessieren mich jetzt in diesem Sinne auch nicht», sagte der Coach beim Rückflug aus dem Trainingslager des Fußball-Rekordmeisters in Katar. Sport1 hatte gemeldet, dass dem von Schalke 04 verpflichteten Torwart vertraglich zugesichert worden sei, dass er bei Bayern zu Einsätzen kommen werde.

Dem Serienmeister könnten interne Spannungen drohen, hatte doch Stammkeeper und Nationalspieler Manuel Neuer in dieser Woche deutlich gemacht, dass er immer jede Partie bestreiten und auf keinen Einsatz verzichten wolle. «Klar, dass ich immer darauf gucke, dass wir möglichst Ruhe haben, dass wir uns konzentriert auf unsere Aufgaben vorbereiten können», sagte Flick vor der Landung in Nürnberg.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte am Donnerstag in Doha nicht bestätigt, dass es eine Zusicherung an den 23-jährigen Nübel gebe: «Wir reden nicht von irgendwelchen Zusagen», hatte er gesagt. Die Bayern wollen zudem den Vertrag mit Neuer (34) bis 2023 verlängern.

Flick ging nicht konkret auf den Bericht über eine angebliche Klausel in Nübels Vertrag ein oder ob Vereinsinterna nach außen gelangt sein könnten. «Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Das sind Dinge, die will ich auch nicht kommentieren», antwortete der Coach.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.