FSV Mainz distanziert sich klar von Gauland-Auftritt

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat sich klar vom Auftritt des AfD-Bundesvorsitzenden Alexander Gauland am Samstag in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt distanziert. "Wenn auswärts an diesem Samstag die bessere Alternative in Deutschland ist", schrieben die Rheinhessen, die am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim Aufsteiger 1.FC Nürnberg zu Gast sind, auf einem Foto, das klar auf den rechten AfD-Politiker abzielt.

"Die gemeinsame Leidenschaft für den Fußball und die gemeinsame Definition von Leistungszielen stärken die gemeinschaftlichen Werte, die ihrerseits Grundlage sind für Leistungserbringung im Mannschaftssport", teilte der Mainzer Vereinsvorsitzende Stefan Hofmann mit: "Unser Verein entwickelt Persönlichkeiten auf Basis dieser Werte. Es ist uns ein Anliegen, dies immer wieder klar zu betonen."

Gauland tritt am Samstag zusammen mit dem Mainzer Bundestagsabgeordneten Sebastian Münzenmaier im Kurfürstlichen Schloss auf, die Polizei rechnet mit Protesten. Die 05er zitierten aus ihrer Vereinssatzung: "Mainz 05 (...) fördert die Funktion des Sports als verbindendes Element zwischen Nationalitäten, Kulturen, Religionen und sozialen Schichten. Er bietet Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Menschen mit Behinderung unabhängig von Geschlecht, Abstammung, Hautfarbe, Herkunft, Glauben, sozialer Stellung oder sexueller Identität eine sportliche Heimat."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...