Hertha nach Bayern-Coup selbstbewusst nach Mainz: "Wir sind der Favorit"

Fußball-Bundesligist Hertha BSC reist nach dem umjubelten Heimsieg gegen Rekordmeister Bayern München mit viel Selbstvertrauen zum Gastspiel beim FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/Sky). "So wie sich die Mannschaft gesteigert hat und wie es momentan ist, sind wir der Favorit. Wir müssen diese Rolle annehmen und uns entsprechend präsentieren", sagte Trainer Pal Dardai am Donnerstag.

Mainz ist für den Ungarn eine "unangenehme Mannschaft", die kompakt und robust auftrete. "Die Kunst ist es, nach einem Sieg gegen Bayern auch so eine Aufgabe erfolgreich zu bewältigen. Wir wollen bissig agieren und auf Sieg spielen", sagte Dardai.

Manager Michael Preetz bezeichnete den Sieg gegen München als "Festtag". Am Samstag stehe der Bundesliga-Alltag an. "Die Punkte, die am Ende den Unterschied ausmachen, holst du im Alltag", sagte Preetz.

Unklar ist noch, wer in Mainz im Hertha-Tor stehen wird. Stammtorhüter Rune Jarstein war gegen den FC Bayern verletzungsbedingt ausgefallen und von Thomas Kraft vertreten worden. Zuletzt stieg Jarstein aber wieder ins Training ein. Eine Entscheidung soll am Freitag fallen. "Stand jetzt spielt Thomas Kraft", sagte Dardai.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...