Kovac plant weiter mit Boateng und lobt seine Altstars

Bayern Münchens Trainer Niko Kovac plant weiter fest mit Fußball-Nationalspieler Jerome Boateng. "Mit ihm, Mats Hummels und Niklas Süle habe ich drei Weltklasse-Verteidiger, und die brauche ich auch", sagte Kovac im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Sollte der Innenverteidiger den Rekordmeister doch noch verlassen, geht Kovac aber davon aus, "dass wir über Ersatz nachdenken". Boateng (29) wird seit längerem mit dem von Thomas Tuchel trainierten französischen Meister Paris St. Germain in Verbindung gebracht.

Zudem überschüttete Kovac die Bayern-Altstars Arjen Robben (34) und Franck Ribery (35) mit Lob. Über den Niederländer sagte er: "Ich hatte schon viel von ihm gehört, aber er hat alle Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. Was dieser Mann jeden Tag für seinen Beruf tut, ist faszinierend."

Auch Ribery habe ihn in der Saisonvorbereitung überrascht. "Wie er sieben harte Wochen Vorbereitung mit Energie und Begeisterung mitgemacht hat, das ist außergewöhnlich. Er ist nach wie vor ein Weltklassespieler", sagte Kovac und bezeichnete den Franzosen als "Mentalitätsmonster".

In der Zusammenarbeit mit Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge will Kovac seiner Linie treu bleiben. "Meine Meinung werde ich sicher sagen, auch wenn sie mal eine andere als die der Chefs sein sollte", sagte der ehemalige Frankfurt-Coach und betonte: "Ich bin sicher, dass Hoeneß und Rummenigge einen selbstbewussten Trainer und keinen Jasager wollen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...