Neuer Job als "Außenminister"

Ralf Rangnick wird künftig nicht mehr bei RB Leipzig, sondern bei Red Bull beschäftigt sein. Der 60-Jährige soll dafür sorgen, dass noch mehr Spieler zwischen den weltweiten Fußballstandorten des Getränkekonzerns hin und her wechseln.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...