Rangnick hält sich bedeckt zu möglichem Rudy-Wechsel

Leipzig (dpa) - RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick hält sich zu einem möglichen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Sebastian Rudy weiter bedeckt. «Zunächst muss sich der Spieler jetzt erstmal entscheiden, ob er München verlassen möchte. Und falls ja, wohin er am liebsten gehen möchte. Das heißt, wir reden jetzt schon über dritten Schritt, bevor der erste gemacht ist», sagte Rangnick dem TV-Sender Sky vor dem DFB-Pokalspiel am Sonntag bei Viktoria Köln. Neben den Sachsen soll auch Bundesliga-Rivale FC Schalke 04 Interesse an dem Mittelfeldspieler des deutschen Rekordmeisters FC Bayern haben.

Rangnick ergänzte: «Jetzt warten wir mal, wie sich der Junge entscheidet und dann sehen wir weiter.» Die Sachsen hatten bisher einen Kontakt zu dem 28-Jährigen bestritten. Nachdem ein Wechsel Rudys zu RB unter der Woche schon als fix vermeldet worden war, hatte Rangnick einige Medien massiv kritisiert. Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidžić hatte derweil bestätigt, dass er Rudy grünes Licht für ein Gespräch mit Schalke-Trainer Domenico Tedesco gegeben habe.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß rief am Sonntag in der Sendung «Wontorra – der Fußball-Talk» des TV-Senders Sky Sport News HD erstmals Zahlen auf. Eine Kaufsumme von 15 Millionen Euro würde bei Rudy «sicherlich nicht reichen», sagte er. Hoeneß glaubt, dass in der nächsten Woche Entscheidungen getroffen werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...