RB-Angreifer Augustin will disziplinierter werden

Angreifer Jean-Kevin Augustin vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig will in Zukunft disziplinierter auftreten und sich "nicht nur auf mein Talent" verlassen. "Ich habe hier gelernt, unerbittlich zu arbeiten und disziplinierter zu sein. Diese Eigenschaften sieht man den Deutschen meiner Meinung nach im Alltag an und das ist für jemanden wie mich sehr hilfreich", sagte der 21-jährige Franzose im Gespräch mit dem Internetportal spox.com.

Augustin war zuletzt von Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick kritisiert worden. Er habe im Sommer seine "Hausaufgaben nicht gemacht", so Rangnick. Augustin war im Sommer 2017 von Paris St. Germain zu RB Leipzig gewechselt, zeigte in seiner Debütsaison aber immer wieder schwankende Leistungen.

"Ich bin damals einfach in ein Loch gefallen, was in meinem Alter auf der ersten Station im Ausland vielleicht auch nicht ganz unüblich ist. Ich wäre froh, wenn mir das nicht passiert wäre, aber ich habe es jetzt begriffen und weiß, dass nur ich und niemand sonst für diese kleine Krise verantwortlich war", sagte Augustin vor dem Rückspiel in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League am Donnerstag beim rumänischen Pokalsieger Universitatea Craiova.

Mit einer Nominierung für die Nationalmannschaft von Weltmeister Frankreich befasst sich Augustin derzeit nicht. Kontakt zum französischen Nationaltrainer Didier Deschamps habe er noch nicht gehabt. "Es wird alleine von mir und meiner Entwicklung abhängen", sagte Augustin.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...